Madagaskar

Madagaskar ist eines der ärmsten Länder der Welt. 2013 lebten neun von zehn Madagassen mit weniger als 2 US-Dollar pro Tag. Ungefähr 1,5 Millionen Kinder im schulfähigen Alter gehen nicht zur Schule und nur drei von zehn Grundschülern sind in der Lage, eine weiterführende Schule zu besuchen. Haupthürden für eine angemessene Ausbildung sind veraltete Lehrpläne, schlecht ausgebildete ausgebildete Lehrer, unzureichende Qualität des Unterrichts und begrenzte Schulkapazitäten.

Was wir bis heute erreicht haben

  • 169 Schulen wurden unterstützt, 224 Klassenräume neu gebaut. Mehr als 35.000 Schüler haben davon profitiert.
  • Tausende Kinder kehrten in ihre Schulen zurück, allein in 2014 über 40.000, auch dank einer medialen “Go-to-School” Kampagne.
  • Fast 16.000 Lehrer wurden zur Verbesserung ihrer pädagogischen Kompetenzen trainiert.
  • Die Vorschul-Erziehung als Vorbereitung auf die Grundschule wurde aufgewertet. Der Staat schreibt heute vor, dass beim Bau neuer Grundschulen Räume für Vorschulklassen integriert werden müssen.

Was für die Zukunft geplant ist

  • Fortsetzung der bewährten Programme zur Qualitätsverbesserung der Grundschulausbildung, vor allem die Aus- und Weiterbildung der Lehrer und die Bereitstellung von Unterrichtsmaterialien in der Landessprache.
  • Effektive Umsetzung von Lehrplänen.
  • Grundsteinlegung für einen neuen Nationalen Bildungsplan.

Wie Ihre Spende helfen kann

  • 20 € Kosten pro Kind für eine Latrine
  • 40 € Kosten pro Kind für Trinkwasseranschluss
  • 75 € Tafel, Tische und Stühle für einen Klassenraum pro Schüler
Menü