Elfenbeinküste

Die Verbesserung der Bildungsqualität ist für das Lernen eines Kindes von zentraler Bedeutung. Sie ist der Grundstein für eine bessere Lebensqualität, insbesondere in Bezug auf Einkommen, Gesundheit und wirtschaftlichen Erfolg.

Obwohl der Zugang zu Bildung in der Elfenbeinküste inzwischen kostenlos ist, sind die Lernergebnisse ausgesprochen mangelhaft. Die geringe Bildungsqualität wurde durch Studien belegt und so fallen die schülerischen Fähigkeiten in Mathematik und  Lesen sehr schlecht aus. Darüber hinaus beträgt die Alphabetisierung der frühen Grundschüler nur 17% und nur 34% konnten ausreichend rechen. Zudem schließen schließen nur drei von vier Kindern die Grundschule ab und an die zwei Millionen Kinder im Alter von 6 bis 15 Jahren gehen überhaupt nicht zur Schule.

Die Peter Krämer Stiftung und UNICEF arbeiten mit dem Bildungsministerium zusammen, um kinderfreundliche Schulen zu schaffen, die mit erforderlichen Unterrichtsmitteln ausgestattet sind und kontinuierliche Unterstützung durch ausgebildetes Lehrpersonal bieten.

Wir befürworten auch die Einbeziehung der islamischen Schulen in das von der Regierung anerkannte formelle Bildungssystem und fördern Programme für beschleunigtes Lernen für Tausende von Kindern, die bisher keine formelle Schule besuchten.

Menü